Über das Gramm

DAS GRAMM ist ein neues Magazin. Das Konzept: Jede Ausgabe besteht aus nichts weiter als einer einzigen wunderbaren Kurzgeschichte. Hier erscheinen gut geschriebene Texte, die in den Bann ziehen. Das Ziel: Wir wollen es euch einfacher machen, regelmäßig an gute und überraschende Literatur zu kommen. DAS GRAMM ist für alle, die gern lesen oder die gern mehr lesen möchten.

Ausgaben

#7 ERSCHEINT IM JANUAR 2022

20 GRAMM
FORSCHENDE BLICKE

Ein Mann schaut oft aus dem Fenster. Wenn er das tut, stirbt im Haus gegenüber manchmal ein Mensch. Gibt es einen Zusammenhang? Wer weiß das schon. Sicher ist: Der Tod eines Menschen im Haus gegenüber setzt einen Prozess in Gang, der auch Ihr Leben beeinflussen könnte.

Leon Engler studierte Theaterwissenschaft in Wien und Paris und Kulturwissenschaft und Psychologie in Köln und Berlin. Er veröffentlichte ein gutes Dutzend Theaterstücke, außerdem vier Hörspiele für Deutschlandfunk Kultur und den WDR, wofür er mehrfach ausgezeichnet wurde. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet er als Dozent für Literarisches Schreiben an der Universität Wien und an der Universität Gießen.

#6 ERSCHIENEN IM NOVEMBER 2021

25 GRAMM
GLEIßENDER SCHMERZ

Sonntags auf dem Tennisplatz entscheidet sich, wer als Gewinner in die neue Woche geboren wird und wer als Verlierer. Zwei junge Männer treten gegeneinander an, den Körper hinter sich zu lassen und in einem existenziellen Kampf die Grenzen der Ballistik neu auszuloten – wären da nicht diese Selbstzweifel. Und Moment, was hat der da gerade beim Seitenwechsel geflüstert?

Akın Emanuel Şipal, 1991 in Essen geboren, studierte Film an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Er arbeitet als Dramatiker, Drehbuchautor und Filmregisseur. In der Spielzeit 2016/17 war er Hausautor am Nationaltheater Mannheim und von 2017 bis 2019 Dramaturg und Hausautor am Theater Bremen. 2020 wurde er zur Kölner Schmiede eingeladen, einer Textwerkstatt für die literarischen Stimmen von morgen.

#5 ERSCHIENEN IM SEPTEMBER 2021

25 GRAMM
SOUVENIRS

Eine Frau stößt auf ein altes Zugticket und denkt zurück: Wie war das damals, als sie ihre große Liebe in Metz treffen wollte? Eine Geschichte über das Eigenleben der Erinnerungen und darüber, wie unerwartet sich manchmal die Weichen stellen, die unseren Weg bestimmen.

Margaux de Weck, geboren 1979, ist Lektorin und Autorin in Berlin. Sie hat in Zürich und Berlin Philosophie und Germanistik studiert und in der Anderen Bibliothek die Lyrik-Anthologie Ich habe dich beim Namen gerufen herausgegeben. Texte von ihr sind unter anderem im Tintenfass und in der Neuen Rundschau erschienen.

Abo

DAS GRAMM erscheint alle zwei Monate und ist ausschließlich als Abonnement erhältlich. Ein Abonnement läuft für ein Jahr und umfasst sechs Ausgaben. Der Startpunkt ist die nächste Ausgabe, die erscheint, momentan also Ausgabe #7 (Januar 2022). Frühere Ausgaben sind leider nicht rückwirkend beziehbar.

Ein Abo von DAS GRAMM ist ein ideales Weihnachtsgeschenk. Möchtest du jemandem automatisch alle zwei Monate eine Freude bereiten? Dann einfach bei der Bestellung eine von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse angeben. Hier eine Vorlage für einen Geschenkgutschein zum Selbstausdrucken:


“Ein dicker Band zur Renaissance ist Ihnen zu opulent? Dann nehmen Sie einfach DAS GRAMM.”

Republik Newsletter

“Eine schöne Idee für unter den Weihnachtsbaum.”

SWR2 lesenswert

“Die Idee: Reduktion aufs Minimum, Literatur in kleinen Portionen.”

Frankfurter Rundschau

“Passt zwischen den Matcha am Morgen und die E-Mail an die Chefin.”

Deutschlandfunk Nova

“Bestechend simpel.”

Watson

“Mit dem neuen Jahr kommt auch eine neue Literaturzeitschrift auf den Markt.”

radioeins Die Literaturagenten

“Ein neues, sehr ungewöhnliches Literaturmagazin.”

SWR2 lesenswert

“Kurz und knackig. Und passt in jede Badetasche.”

freundin

“Ein neues Konzept.”

Hamburger Abendblatt

“Alle zwei Monate werden die Abonnent*innen mit nur einer Kurzgeschichte versorgt.”

Sueddeutsche.de

“So einfach wie verwegen.”

BuchMarkt

“Das Erfolgsrezept? Weniger ist mehr.”

Zürcher Studierendenzeitung

“Jede Ausgabe hat ein ausnehmend schönes Cover.”

maxima

Manuskripte

Du möchtest uns eine Kurzgeschichte schicken? Wir suchen: qualitativ hochwertige Prosatexte, die auch unterhalten. Länge: 15’000–25’000 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Angesichts der zahlreichen Zusendungen, die wir erhalten, beschränke dich bitte zunächst auf eine Geschichte und schicke sie als Word- oder PDF-Datei. Wir versuchen, uns zu jedem Text zurückzumelden, aber bitten um Verständnis, dass wir im Falle einer Absage keine individuelle Begründung geben können.

Kontakt

info (at) dasgramm.de

Möchtest du über Neuerscheinungen, Events und Hintergründe informiert werden? Einfach hier registrieren für unseren Newsletter:

Mit dem Abschicken der Formulardaten stimmst du unserer Datenschutzbestimmung zu. Wir werden deine Daten nur zum Versenden der Newsletter verwenden. Du kannst dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.